Projekte 2006

Arbeitsgemeinschaft Trierer Kinder

Die Stifterin hilft der Arbeitsgemeinschaft mit einer einmaligen Spende in Höhe von 10.000 Euro. Das Geld kommt Institutionen zugute, die sich um bedürftige Kinder der Stadt Trier kümmern, z.B. Palais e.V., Club-Aktiv, Jugendzentrum Euren, uvw.

Anna-Stift Trier

Die Mutter-Kind-Einrichtung des Sozialdienstes Katholischer Frauen erhält eine Spende zugunsten der Erneuerung der Außenanlage.

Kinderschutzbund Trier "Die Burg"

Die Stiftung unterstützt den Kinderschutzbund Trier mit einer Spende. Die Einrichtung kümmert sich um Kinder und Jugendliche aus drogen- und alkoholabhängigen Familien und leistet einen großen Beitrag zur Entwicklung des Selbstbewusstseins betroffener Kinder. Seit 2006 sammelt der Kinderschutzbund Trier Spenden für ein eigenes Haus, in dem die Institution seine Arbeit fortführen kann und gleichzeitig genug Raum für schutzbedürftige Kinder bietet, z.B. wenn diese kurzfristig eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen.

Kinderschlaflabor

Die Stiftung ausfinanziert die Einrichtung eines Kinderschlaflabors im Trierer Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. Dadurch schließt sich eine wichtige diagnostische Lücke, insbesondere für chronisch kranke Kinder.

Einzelfallhilfe

Hilfe für die Familie von Christopher aus dem Hunsrück, der aufgrund seiner Erkrankung stationär im Trierer Mutterhaus der Borromäerinnen aufgenommen wurde. Seine Eltern erhielten finanzielle Hilfe, um die täglichen Fahrtkosten nach Trier finanzieren zu können.

Finanzielle Unterstützung für die Familie der kleinen Jasmin aus Wittlich. Aufgrund eines Gendefekts, der bereits im Mutterleib diagnostiziert wurde, wurde für die Eltern ein längerer Aufenthalt im Trierer Mutterhaus der Borromäerinnen nötig. Auch nach der Geburt musste die kleine Jasmin operiert und über einen langen Zeitraum stationär behandelt werden. Die Eltern erhielten einen einmaligen Betrag, um die Fahrtkosten und den Aufenthalt in Trier zu finanzieren.

Die Stiftung unterstützt die Familie der kleinen Luisa beim Kauf einer therapeutischen Hängematte. Luisa leidet unter einer Lippenkiefer- Gaumenspalte.

Machen Sie mit!

Es gibt so viele Arten, mit anzupacken. Wir können Ihre Hilfe gut gebrauchen.